DRUCKEN

Ergotherapie

Ergotherapie geht davon aus, dass Aktiv-sein - wenn eine Tätigkeit für die betroffene Person gezielt ausgewählt wird - heilende Wirkung hat. In der Rehabilitation bedeutet das, dem Menschen zum höchstmöglichen Maß an Lebensqualität zu verhelfen und das Selbstwertgefühl zu stärken. Dabei orientiert sich die Ergotherapie an den persönlichen Zielen und Möglichkeiten der Patientinnen und Patienten. Die Therapieansätze liegen in der Restitution (Wiederherstellung der beeinträchtigten Funktion), der Kompensation (Umgehungsstrategie) oder der Substitution (Ersatz einer körperlichen Funktion durch ein Hilfsmittel).

 

Therapieangebote:

up

Einzeltherapie und Gruppentherapie

  • für die Verbesserung der Motorik
  • für die Tonusregulation
  • für die Verbesserung der Wahrnehmung
  • für das Training kognitiver Leistungen
  • für die Handtherapie und die Schienenanfertigung
  • für das Prothesentraining
  • für das Hilfsmitteltraining  
up

Ergotherapie-Werkstätten

  • für den gezielten Einsatz wiedergewonnener Funktionen
  • für die Belastungssteigerung
  • für das Anwenden von Werkzeugadaptierungen  
up

Arbeitsorientiertes Training

  • für das Trainieren arbeitsspezifischer Funktionen

 

Durch gezieltes individuelles Training in Einzel- und Gruppentherapie wird die Handlungsfähigkeit in verschiedenen Lebensbereichen erweitert, die für die erfolgreiche Therapie bedeutend ist - ebenso wie die Freude am Tun und die Teilnahme an allen Lebensbereichen.

 

Die Ergotherapie kommt in allen Diagnosebereichen zum Einsatz und richtet sich im Bereich der Ergonomie letztendlich auch an den gesunden Menschen.